News

13. Sportfest für Menschen mit Handicap

13. Sportfest für Menschen mit HandicapAm 13. Sportfest für Menschen mit Handicap in Waren (Müritz) nahmen in diesem Jahr 130 Sportlerinnen und Sportler teil.
Dieses zur Tradition gewordene Sportfest wurde wieder in Kooperation des Müritzsportclub Waren, dem Lebenshilfswerk und dem Kreissportbund Mecklenburgische Seenplatte organisiert.
Erstmalig wurde die Veranstaltung mit einer Fackelläuferin eröffnet. Highlight neben 5 anderen Disziplinen war sicherlich in diesem Jahr das Torwandschießen auf eine extra für diese Veranstaltung angefertigte  neue Torwand.
Am Ende standen stolze Medaillengewinner auf dem Siegerpodest.

Galerie - 13. Sportfest für Menschen mit Handicap

Sterne des Sport in Bronze geehrt

In der Kategorie bronzener Stern des Sports wurden 6 Sportvereine ausgezeichnet.
Knapper Sieger mit nur einem Wertungspunkt wurde in diesem Jahr SV Fortuna Neubrandenburg vor Motor Süd Neubrandenburg.
Den dritten Rang belegten die Sportfreunde vom Eishockeyverein Blizzards. Auf den Plätzen folgten der Fanfarenzug Neubrandenburg, die Schachgruppe Eintracht und die Stadtfanfaren aus Neubrandenburg.
Die Raiffeisenbank ehrte alle Projekte mit einer Geldspende, Urkunde und die Erstplatzierten mit einer Geldzuwendung.
Der Sieger Fortuna Neubrandenburg wird am 16.10. dann am Landesfinale Sterne des Sportes teilnehmen.

Schwimmlager in Friedland erfolgreich beendet

„Das war eine richtig tolle Truppe“…so das Fazit der Schwimmlehrer nach Beendigung des einwöchigen Schwimmkurses in Friedland. 14 Kinder im Alter von 6 – 9 Jahren fuhren eine Woche lang täglich von Altentreptow nach Friedland ins Freibad. Hier erlernten alle Kinder unter fachkundiger Anleitung von Ralf Ehlke und Hagen Schneider das Schwimmen. Susi Kell vom Sportjugendvorstand übernahm die Betreuung.

Am Ende erreichten von den 14 Kindern, 9 Kinder das Schwimmabzeichen in Bronze und 2 Kinder das „Seepferdchen“. Unsere Jüngsten, die 6-jährigen, können auch schwimmen, schafften aber noch nicht ganz die Bedingungen für das „Seepferdchen“. Vielleicht im nächsten Jahr wenn dann das 25. Schwimmcamp stattfindet.

Ein Dankeschön an die Ausbilder und Betreuer der diesjährigen Schwimmlager. Insgesamt 39 Kinder haben in den Sommerferien das Schwimmen gelernt.

Galerie - 06.08.2018 - 10.08.2018 - Schwimmlager in Friedland

5x Bronze und 11x Seepferdchen

wurden beim Schwimmlager in Waren(MÜR) erreicht.

Insgesamt 25 Kinder haben eine Woche lang unter Anleitung der Schwimmlehrer Hagen Schneider und Ralf Ehlke das richtige Schwimmen gelernt.
Alle Kinder können schwimmen, aber noch nicht alle schaffen u.a. die 25 Meter-Bahn, die aber für das „Seepferdchen“ gefordert sind.
Am Ende erreichten sogar 5 Kinder das Schwimmabzeichen in Bronze.

Ein Dankeschön allen Helfern vor Ort, die die Kinder betreuten und damit das 23. Schwimmcamp erfolgreich unterstützten.
Aktuell beginnt am Montag, 6.8. der 24. Kurs mit 15 Kindern im Schwimmbad Friedland.

Galerie - 30.07.2018 - 03.08.2018 - Schwimmlager in Waren (MÜR)

Schwimmlager in Waren (MÜR) eröffnet

Traditionell finden im Sommer jeweils Schwimmlager der Sportjugend MSE in Waren(MÜR) und Friedland statt.
Beide Schwimmlager waren sehr schnell ausgebucht und es konnten nicht alle Anfragen berücksichtigt werden.
In der Woche vom 30.7.- 3.8.2018 sind nun täglich von 9.00 – 15.00 Uhr, 26 Kinder im Alter von 6-9 Jahren zum Schwimmen lernen im Volksbad Waren. Die SJ MSE wird von den Rettungsschwimmern Ralf Ehlke und Hagen Schneider unterstützt. Außerdem sind neben der Schulsozialarbeiterin Christine Grap weitere 3 Betreuer vor Ort.

Am Freitag dürfen dann auch die Eltern zuschauen und sich von den Schwimmfertigkeiten ihres Kindes überzeugen.

1.Beach –Volleyballturnier für Jugendmannschaften

Erstmalig organisierte die Sportjugend ein Beach-Volleyballturnier für Jugendmannschaften am Brodaer Strand in Neubrandenburg.

Die Sportjugend wurde dabei vom Juniorteam  super unterstützt. So übernahmen die jungen Leute die komplette Turnierdurchführung. Unterstützt wurden sie vor Ort von den Vorstandsmitgliedern Susanne Kell und Theo Hadrath. 15 Mannschaften hatten sich angemeldet.
In 3 Gruppen wurde auf drei Spielfeldern gespielt. Am Ende wurde das Team „Post Telekom Neubrandenburg“, Sieger.

Die Versorgung übernahmen Schüler des Albert Einstein Gymnasiums, die sich über Spenden für den ABI-Ball gefreut haben.
Allen Beteiligten hat es riesigen Spaß gemacht und damit ist klar, dass es auch 2019 wieder ein Beach-Volleyballturnier geben wird. Erste Kooperationspartner wie  ALOHA SUP sind dann mit im Boot.

Ein Dank an das Juniorteam der SJ MSE.

Galerie - 02.06.2018 - 1.Beach –Volleyballturnier für Jugendmannschaften

Beach Volleyball und Stand UP Paddling

Am 2.6.2018 um 10.00 Uhr startet das 1. Beach-Volleyballturnier der Sportjugend MSE am Brodaer Strand in Neubrandenburg.
Junge Leute im Alter von 14-27 Jahren sind mit ihren Teams eingeladen.
Ein Team besteht aus 4 Spieler/Innen.
Anmeldeschluss: 27.05.2018

Zum Beach-Volleyballturnier startet auch ALOHA SUP NB die Saison.
Zusätzlich zum Volleyball kann auch gepaddelt werden.  

Flyer als PDF

1100 Frauen und Mädchen bei Sonnenschein für einen guten Zweck unterwegs

So viele Frauen wie noch nie trafen sich am 06. Mai 2018 beim 9. Neubrandenburger Frauenlauf zu einem fröhlich, bunten und stimmungsvollen Lauffest. 
Über 1000 Frauen und Mädchen zeigten gemeinsam ihre Verbundenheit mit Frauen, die mit der Diagnose Brustkrebs zu kämpfen haben.
Oft fehlen uns die Worte und wir sind hilflos, wenn wir erfahren, dass jemand in der Familie, im Freundes und Bekanntenkreis, die Diagnose Brustkrebs erhält.
Es trifft die Frauen unvorbereitet, das Leben verändert sich schlagartig für die ganze Familie. Durch unseren Lauf sagen wir den betroffenen Frauen sportlich, dass wir an sie denken, für sie da sind, wenn sie uns brauchen und schenken ihnen Mut und Kraft, die oft langen Therapien durchzuhalten.
Am Sonntag herrschte „Gänsehautatmosphäre“, als die nicht enden wollende  Schlange von Frauen und Mädchen auf einem 3 km langen Rundkurs durch den Kulturpark und am Tollensesee lief und walkte.
Alle waren fröhlich und voller Elan auf ihrer Wohlfühlstrecke unterwegs. In dem Bewusstsein, vor allem für eine gute Sache die Laufschuhe angezogen zu haben und gleichzeitig etwas für die eigene Fitness im Kreis der Familie, mit Freundinnen, Arbeitskolleginnen oder Bekannten getan zu haben.
Symbolisch wurde durch den Kreisportbund Mecklenburgische Seenplatte ein Scheck in Höhe von 4.000 Euro an das Brustzentrum des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum übergeben, bevor die Laufveranstaltung mit der Tombola endete.
Wir, das Organisationsteam, danken allen Helfern, Unterstützern der Veranstaltung und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.  

Galerie - 06.05.2018 - 9. Neubrandenburger Frauenlauf

Unterkategorien